Roastbeef à la Mia in Niedergarmethode

2014-04-26-roastbeef.jpg

Zutaten:

1 kg gereiftes Roastbeef

3 EL Bratfett

Salz

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Das Fleisch vor dem Zubereiten waschen, trocknen und 1/2 Stunde auf Raumtemperatur aklimatisieren lassen.

Nun das Roastbeef in einer möglichst hohen Pfanne 10 min in heißem Fett von allen Seiten anbraten. Während dessen den Backofen auf 80° vorheizen.

Nach dem Anbraten das Fleisch auf den mittleren Rost des Backofens legen. Weiter unten ein Auffangblech für den austretenden Saft plazieren.

Das Roastbeef ca. 150 min (zweieinhalb Stunden) bei gleichmäßig 80° sanft erhitzen. Perfekt rosa und saftig ist es, wenn die Kerntemperatur 55° anzeigt (mit einem Bratenthermometer messen).

Ist dieser Punkt erreicht, das Roastbeef aus dem Backofen nehmen und noch 10 min ruhen lassen (in eine Alufolie einwickeln).

Nun kann das Roastbeef aufgeschnitten werden –  in möglichst dünne Scheiben.

2014-04-26-roastbeef1.jpg

Einfach köstlich. Dazu empfehle ich Remouladensauce.

Mein Rezept für leckere, hausgemachte Remoulade:

8 EL Miracle Whip, fettarm, 1 saure Gurke, 2 EL Gurkenwasser, 2 hartgekochte, gehackte Eier, Salz, schwarzer Pfeffer, gehackter Dill, gehackter Schnittlauch, gehackte Petersilie, 1 EL Zitronensaft und 1 Spritzer Tabasco. Alles vermischen und abschmecken.

Mia’s mexikanischer Auflauf

texmexauflauf4.jpg

Zutaten:

250 g Rinderhackfleisch

150 g geriebener Gouda Käse

1 kl. Dose Zuckermais

1 kl. Eisbergsalat

200 g aromatische Tomaten

1 kl. Dose Sour Cream (alternativ: Schmand)

2 EL Chilisoße

Salz

schwarzer Pfeffer

1 rote Piri Piri Schote (alternativ: 1/2 Chilischote – je nach Schärfewunsch)

Paprikagewürz

Tortillachips

Zubereitung:

Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, gehacktem Piri Piri und Paprikagewürz verrühren und dann in heißem Öl krümelig braten bis es bräunt. Eisbergsalat waschen und in feine Streifen schneiden. Tomaten waschen und in kleine Stückchen schneiden.

In eine Auflaufform die Zutaten in folgender Reihenfolge ausbreiten:

texmexauflauf1.jpgtexmexauflauf2.jpgtexmexauflauf3.jpg

gebratenes Hackfleisch, Chilisoße, Maiskörner, Tomatenstückchen, Sour Cream, geriebenen Gouda und gehackter Eisbergsalat. Die gefüllte Auflaufform nun für 5 min in die Microwelle bei 1000° geben.

Zusammen mit Tortillachips warm servieren.

Dazu passt ein mexikanisches Corona Bier oder ein leichter Rotwein.

Mia’s asiatisches Rindfleischcurry mit Kräutersaitlingen

Zutaten:

1 kg durchwachsenes Rindfleisch aus der Hochrippe

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)

2 rote Chilischoten

2 EL Fünf-Gewürze Pulver

400 ml Kokosmilch

1 TL Zucker

1 EL Limettensaft

4 EL Sojasoße, hell

1 EL Oystersauce

1 EL Bouillon

Salz

Pfeffer

———

200 g Kräutersaitlinge

3 Stangen Staudensellerie

2 Möhren

1 EL Wok-Öl

1 Portion Knorr Bouillon-Pur

Zubereitung:

Das Fleisch waschen, abtrocknen und vom gröbsten Fett befreien. Nun in gyrosgroße Scheibchen schneiden.

Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln schälen und zerhacken. Ebenso die gewaschenen Chilis (vorher Schärfe testen und nach eigenem Geschmack dosieren). Nun alles zusammen mit dem Fünf-Gewürze Pulver und 125 ml Wasser mittels Zauberstab od. ähnlichem pürieren. Mit dem Fleisch verrühren.

Alles in einer beschichteten Pfanne aufkochen. Die Kokosmilch dazuschütten. 1 Stunde auf kleiner Pfanne köcheln lassen, dabei öfters mal umrühren. Sojasauce, Oystersauce und Bouillon zu dem Fleischtopf geben und erneut eine halbe Stunde köcheln lassen. Sollte das Fleisch noch nicht zart sein, eine weitere halbe Stunde köcheln lassen.  Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Limettensaft abschmecken.

rindfleischcurry.jpg

Gemüsezubereitung:

Gemüse waschen und in Streifen schneiden und in einer zweiten Pfanne in etwas Woköl andünsten. 100 ml Wasser und eine Portion Knorr Bouillon-Pur dazu geben und anschließend gar dünsten.

Dazu empfehle ich duftenden Basmatireis. Guten Appetit.

Mia’s asiatische Chickenwings – Fingerfood

Zutaten:

800 g Hähnchenflügel

3 EL süße Chilisauce

3 EL Sojasoße

2 EL Olivenöl

1 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen

3 Knoblauchzehen

1 kl. Stück Ingwer

1 Stange Zitronengras

2 kleine Schalotten

1 Tl Salz

Zubereitung:

Schalotten, Inwer, Zitronengras und Knoblauch schälen und im Mixer mit Öl fein zermahlen. In eine Schüssel geben und Salz und Pfeffer dazu geben. Sojasoße und süße Chilisauce darüber schütten und alles kräftig verrühren.

Die Hähnchenflügel waschen, trocknen und in zwei Hälften teilen. Vorher die Spitzen abhacken. Nun alle Teile in eine flache Form legen und mit einem Pinsel kräftig mit der angerührten Marinade beidseitig bestreichen. Die marinierten Hähnchenflügel für mindestens eine Stunde kalt stellen.

chickenwingsmarinade.jpg

Die Hähnchenflügelteile nun auf dem Gitter-Rost des Backofens auf einem Backpapier ausbreiten. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 30 min backen. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad bis 45 min.

chickenwingsbackofen.jpg

Nun sind die Chickenwings fertig und können serviert werden. Man isst sie am besten ohne Besteck, nur mit den Fingern. Deshalb reichlich Servietten und ein Gefäß für die Knochen bereitstellen.

chickenwingsbackofen1.jpg

Die schmecken wirklich lecker!

2013-01-08-chickenwings.jpg

Mit Reis, leckerer Hoisin Sauce und Salat schmeckt es aber auch.

Mia’s Schweinefilet in Brandysahne

Zutaten:

400g  Schweinefilet

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 kl. Stange Staudensellerie

2 EL Pflanzenöl

250 ml Creme Fin

1 EL getrockneten Estragon

1 EL Weinbrand bzw. Brandy

1 Spritzer Zitronensaft

Salz

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Das Filet waschen, abtrocknen und von den äußeren Sehnen befreien. Das Fleisch in ca. 1,5 cm dicke scheiben schneiden. Salzen und pfeffern. Die Zwiebel häuten und in Ringe schneiden. Sellerie waschen und in feine Ringe schneiden.  Knoblauch häuten und feinhacken oder mit Knoblauchpresse zerdrücken.

schweinefiletinbranntweinsahne1.jpgschweinefiletinbranntweinsahne2.jpg

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Sellerie und Knoblauch hineingeben. 3 min unter Umrühren brutzeln lassen. Filetscheiben dazu geben. 5 min brutzeln lassen, dabei mehrmals umrühren.

schweinefiletinbranntweinsahne3.jpgschweinefiletinbranntweinsahne4.jpg

Den Herd schwächer stellen und die Creme Fin über das Fleisch gießen. Nun den getrockneten Estragon zwischen den Fingern verreiben und hineinrühren. Weinbrannt dazu geben. Nochmal 3 min köcheln lassen.

Mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig. Einfach, schnell und köstlich. Was will man mehr?

schweinefiletinbranntweinsahne5.jpg

Dazu passen Nudeln, Baguette oder Salzkartoffeln, Gemüse oder Salat.

gebratene Spitzpaprika, Mia Style

Zutaten:

4 rote Spitzpaprika

4 gelbe Spitzpaprika

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

4 EL gutes Olivenöl

1 EL dunkle Sojasoße

1 TL Balsamicocreme

1 EL Wasser

Salz

Zubereitung:

Paprikaschoten waschen und danach gut abtrocknen. In einer tiefen Pfanne Olivenöl auf mittlere Temperatur erhitzen. Abgetrocknete Paprikaschoten hinein geben. 10 min anbraten, dabei mehrmals wenden, damit sie nicht zu braun werden. Dann salzen und zudecken. Nun auf kleiner Stufe nochmals 10 min braten lassen.

paprikapfanne.jpg

Zwischenzeitlich Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel in Ringe schneiden und Knoblauch zerdrücken oder fein hacken.

Das Wasser, den Knoblauch und die Zwiebelringe in die Pfanne geben und unterrühren.  Nochmals 5 min zugedeckt garen. Dann den Topf vom Herd nehmen.

paprikaplatte.jpg

Nun noch Sojasoße und Balsamicocreme unterrühren. Auf einer Platte servieren und mit dem Bratsaft übergießen.

paprikateller.jpg

Dazu passt hervorragend Tzaziki und Fladenbrot. Guten Appetit.

Mia’s Farfalle mit Hühnerbrust und Pinienkernen

Zutaten:

250 g Farfalle (ital. Nudeln in Schmetterlingsform)

2 Hähnchenbrüstchen

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 gelbe Paprika

125 g Zuckererbsen

1 Stange Staudensellerie

2 kleine rote PiriPiri

5 EL Pflanzenöl

1/2 Zitrone

1 TL Zucker (am besten brauner Zucker)

3 EL Sojasauce

1 EL Austernsoße (Oystersauce)

1 EL Pinienkerne

farfallechicken.jpg

Zubereitung:

Hähnchenbrust waschen, abtrocknen und in Streifen schneiden. Dann in eine Schüssel geben und in Sojasoße marinieren.

Nudeln nach Anweisung kochen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Staudensellerie waschen und in feine Ringe schneiden. Zuckerschoten waschen und abtrocknen. Piripiri klein hacken.

2 EL Öl in einer tiefen, beschichteten Pfanne erhitzen. Nun das Gemüse hineingeben und unter Rühren je nach Vorliebe ca. 10 min braten.

Gemüse aus der Pfanne nehmen und warm zwischenlagern.  Die Pinienkerne in einer Pfanne und wenig Öl kurz anrösten, bis sie Farbe annehmen (nicht zu dunkel werden lassen). Herausnehmen.

2 EL Pflanzenöl in die heiße Pfanne geben und darin die marinierten Hähnchenbruststreifen ca. 3 min braten. Dabei ständig umrühren.

Nun das zwischengelagerte Gemüse und die al dente gekochten Farfalle in die Pfanne hinzu geben. Umrühren und noch zwei min. weiterbraten.

Zitrone darüber ausdrücken, Zucker dazu geben und die Piripiristückchen einrühren. Nun nochmals mit Oystersauce und Sojasoße abschmecken.

Servieren, mit Pinienkernen überstreuen und genießen.

farfallechicken1.jpg

Boeuf bourguignon à la Mia

Zutaten:

1 kg Rindfleisch von der Hochrippe

250 g  durchwachsener, geräucherter Bauchspeck

0,6 l burgunder Rotwein

2 Zwiebeln

1 Bund Suppengrün

250 g Champignons

2 Knoblauchzehen

Petersilie

Bratfett

2 EL Mehl

Salz

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

einfach und total lecker!

Fleisch waschen und in nicht zu kleine Würfel schneiden und den geräucherten Bauchspeck in 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
Das Suppengrün waschen und zerkleinern. Champignons putzen aber ganz lassen.

boeufbourgignona.jpgboeufbourgignonb.jpgboeufbourgignonc.jpg

boeufbourgignond.jpgboeufbourgignone.jpg

Bratfett in einer tiefen Pfanne erhitzen und das Fleisch sowie den Bauchspeck darin scharf anbraten. Die Zwiebelringe dazugeben und alles mit dem Mehl überstreuen. Nochmals kurz anbraten und verrühren. Nun mit dem Rotwein ablöschen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.  Das Suppengrün und die geschälten Knoblauchzehen nun dazu geben. Zudecken und alles bei schwacher Hitze 90 min köcheln lassen. 10 min vor Garzeitende die Champignons dazu geben und mitkochen. Die Petersilie waschen, zerhacken und vor dem Servieren in der Pfanne unterrühren.

boeufbourgignon.jpg

Abschmecken und mit Nudeln servieren. Dazu ein schönes Glas Rotwein aus Burgund, was sonst. Guten Appetit.

Mia’s Watzmannpfanne

eine Art Hüttenschmaus!

Zutaten:

500 g festkochende Kartoffeln

100 g Katenschinken, gewürfelt

3 Möhren

1/4 Sellerieknolle

1 Petersilienwurzel

1 Zwiebel

4 Wiener Würstchen

frische Petersilie

2 EL Butterschmalz (oder Pflanzenöl)

Salz,

Pfeffer

Kümmel

Majoran

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stückchen schneiden. Ebenso Möhren, Sellerie und Wurzel putzen und stückeln. In einer tiefen, beschichteten Pfanne Butterschmalz erhitzen und den Katenschinken dazu geben. Kurz braten lassen und dann die Kartoffeln und das Gemüse hinzugeben. Bei halber Hitze die Pfanne zugedeckt 10 min schmoren lassen. Dabei mehrmals umrühren.

watzmannpfanne1.jpgwatzmannpfanne2.jpgwatzmannpfanne3.jpgwatzmannpfanne4.jpg

Inzwischen die Zwiebel schälen und un kleine Stückchen schneiden. Dann die Pfanne öffnen und die Zwiebeln zu dem Gemüse geben. Umrühren. Nochmals 5 min zugedeckt schmoren lassen.

Nun mit Salz, schwarzem Pfeffer, Kümmel und Majoran würzen und abschmecken

watzmannpfanne5.jpgwatzmannpfanne6.jpg

Deckel öffen und die vorher gestückelten Wiener Würstchen hinzufügen. Herdtemperatur etwas erhöhen und unter mehrmaligem Umrühren nochmals 5 min braten lassen. Fertig.

miaswatzmannpfanne.jpg

Auf Tellern servieren und mit kleingehackter Petersilie kräftig überstreuen. Dazu passt Senf oder Sourcream als Dipp.

Hähnchenroulade mit Käse, Senf und Estragon

Zutaten (für zwei Personen)

2 Hähnchenbrüste

4 TL mittelscharfer Senf

50 g  Schmelzkäse

6 Frühlingszwiebeln

1 EL Pflanzenöl

1 TL getrocknete Estragonblätter

4 cl trockenen Weißwein

4 cl Wasser

2 Lorbeerblätter

2 cl Creme Fin oder Sahne

Salz

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Schmelzkäse, Senf und Estragon in eine Tasse geben und verrühren.

Die gewaschene und abgetrocknete Hähnchenbrust in einer Plastiktüte flach klopfen. (Alternative: mit einem scharfen Messer von der Seite her eine Tasche zum Füllen hinein schneiden). Salzen und pfeffern.

Die Creme aus der Tasse gleichmäßig auf die Innenseite der Hähnchenbrust streichen. Nun das Fleisch zu Rouladen rollen und mit Spießchen feststecken (gut geignet sind dafür Zahnstocher).  Nochmals von außen salzen und pfeffern.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und darin die Rouladen von allen Seiten braun anbraten. Inzwischen die Flühlingszwiebeln von Wurzeln und überschüssigem Grün befreien, waschen, abtrocknen und in 1 cm Röllchen schneiden. Diese dann zu den Rouladen in den Topf geben und zwei Minuten mitbraten lassen. Nun den Wein und das Wasser hinzuschütten und 1 TL Senf hineinrühren. Die Lorbeerblätter kommen nun in die Pfanne und etwas Salz und Pfeffer. Dann die Pfanne abdecken und ca. 14 Min bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Nun die Rouladen aus der Pfanne nehmen und warm halten. Die Sahne in die Sauce einrühren und mit Estragon, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Rouladen dann nochmals kurz in die Soße legen, auf Tellern servieren und mit der Sauce übergießen.  Dazu empfehle ich Spaghetti oder Bandnudeln, aber auch Salzkartoffeln eignen sich gut als Beilage.

haehnchenroulade.jpg

« Vorherige SeiteNächste Seite »