Kokoras Pastisada à la Mia – eine tolles Hähnchengericht aus Korfu

kokoraspastisade1.jpg

Zutaten:

1,2 kg frisches Hähnchen

2 Zwiebeln

850 ml gestückelte Tomaten aus der Dose

4 Knoblauchzehen

4 EL Olivenöl

1/4 l Hühnerbouillon

eine Handvoll Oliven

4 Nelken

1/2 TL geriebene Muskatnuss

2 EL Thymian

2 EL Oregano

1 Zweig Rosmarin

2 Lorbeerblätter

4 EL geriebener Hartkäse z.B. Parmesan

Salz

schw. Pfeffer

Zubereitung:

Hähnchen waschen, säubern und trocken reiben. In ca. 8 Stücke teilen. Knoblauch und Zwiebeln schälen. Zwiebeln grob würfeln.

kokoraza1.jpg

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und darin die Hähnchenteile von allen Seiten kräftig anbraten.

kokoraza2.jpg

Nun die Zwiebeln und die ganzen Knoblauchzehen hinzufügen. Kurz mit anschmoren lassen und alles mit Pfeffer und Salz würzen.

kokoraza3.jpggeschmorter-hahn-pastisada.jpg

Nun die Tomatenstücke, die Hühnerbrühe und die Oliven dazu geben. Ebenso alle Kräuter. Die Pfanne nun zudecken und bei schwacher Hitze ca. 1 Stunde schmoren. Ab und zu umrühren.

Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit Makkaroni, Spaghetti oder Penne aufstellen und al dente kochen.

Nudeln auf Teller portionieren und die geschmorten Hähnchenstücke mit viel Soße servieren. Über die heißen Nudeln wird der geriebene Käse gestreut. Wer will, der kann am Schluß nochmals frisch gehackte Gartenkräuter darüber verteilen. Guten Appetit.

kokorazpastisada6.jpg

Mia’s yellow Chicken Thai Curry

yellowthaicurrychickenveggies.jpg

Zutaten für 4 Personen

1 Maishähnchen 1400 g

3 EL Wok-Öl

2 EL gelbe Curry-Paste

3 Möhren

3 kleine Stangen Lauch

1/4 Sellerie

2 rote Spitzpaprika

2 Knoblauchzehen

3 cm  Ingwerknolle

1 EL gehackte Petersilie

1/2 ltr Hühnerbrühe

400 ml Kokosmilch

3 EL helle Sojasauce

2 EL Oystersauce

1 EL asiatische Fischsauce

1/2 Zitrone

1 TL brauner Zucker

1 TL Piri Piri Sauce oder anderes scharfes Chili

Zubereitung

Das Hähnchen waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Möglichst von den Knochen befreien. Schieres Fett wegschneiden.

Gemüse waschen, putzen und in keine Stücke schneiden. Inwer und Knoblauch schälen und fein schneiden oder zerdrücken.

Öl in Wok oder hoher Bratpfanne stark erhitzen. Die Geflügelteile in mehreren Etappen nacheinander goldbraun anbraten und danach zwischenlagern.

Im gleichen Fett nun alles Gemüse für ca. 10 min braten und dabei ständig umrühren. Die gelbe Curry-Paste unterrühren und gut verteilen. Nun das Geflügel unter das Gemüse mischen und mit der Hühnerbrühe und der Kokosmilch übergießen und vermengen.  Jetzt kommen die Saucen hinein und die Petersilie. Dann nochmal für ca. 10 min köcheln lassen.

Mit Piri Piri, Zitronensaft und braunem Zucker abschmecken. Wer will, der kann auch noch ein geschältes, hartgekochtes Ei hineinlegen. Schmeckt gut dazu.

Fertig ist ein perfektes Thai Curry, das man am besten mit Basmati- oder Jasminreis serviert.

Mia’s Schmortopf Mont Ventoux

Zutaten:

400 g Rindfleisch zum Braten,  z.B. falsches Filet
400 g Schweinefleisch zum Braten
150 g durchwachsener geräucherter Bauchspeck
1 große Zwiebel
3 EL Olivenöl
eine Hand voll eingelegte Oliven, grüne und schwarze
5 Knoblauchzehen
1 EL grüner Pfeffer
1 EL getrockneten Thymian
1/2 Tasse Korinthen, ungeschwefelt
1/2 ltr Rotwein z.B. Côtes du Rhone
200 g Möhren
2 EL Cognac oder Weinbrand
200 g Sahne

Zubereitung:

Alle Fleischsorten von den Häuten befreien und in gulaschgroße Stücke schneiden. Den Speck und die gepellte Zwiebel würfeln. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Das Fleisch in heißem Öl (am besten in einem gusseisernen Bräter mit Deckel) braten, bis alle Seiten gebräunt sind. Unter Rühren den Speck und die Zwiebelwürfel dazugeben und anbraten, bis sie glasig sind. Die Möhren, Oliven und den Knoblauch, Thymian und Korinthen zum Fleisch geben und alles mit dem Rotwein ablöschen.

schmortopf-ventoux1.jpg

Den Schmortopf zugedeckt für mindestens 75 min in den vorgeheizten Backofen schieben (oft braucht es länger) . Wenn es dann zart ist, das Fleisch aus dem Bräter nehmen und zur Seite stellen.

schmortopf-ventoux2.jpg

Die Sauce mit Salz, grünem Pfeffer und Cognac abschmecken. Vom Herd nehmen und die Sahne unterrühren. Nicht kochen, sonst gerinnt die Sahne. Das Fleisch wieder in die Sauce geben und 15 Minuten ohne zu kochen ziehen lassen.

schmortopf-ventoux3.jpg

Über Pasta servieren. Ein Glas Rotwein dazu passt perfekt.

schmortopf-ventoux4.jpgventour-schmortopf.jpg

Gobbetti mit Thunfisch in Majoran-Sahne

Zutaten: (für 2 Personen)

250 g Barilla Gobbetti

1 Dose Thunfisch in eigenem Saft

1 große  Zwiebel

2 EL Butter

1 EL Rapsöl

1 EL Kapern

200 ml Sahne

100 ml Crème Fraîche

2 EL gehackter Majoran

Salz

schwarzer Pfeffer

1 Spritzer Zitrone

4 EL geriebener Parmesan

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. Zwiebel schälen und zerhacken. Auch die Kapern klein hacken.

Zwiebel in einer Pfanne in Butter und etwas Öl anschwitzen. Die Kapern und den Thunfisch hinzu geben. Einige Minuten köcheln lassen. Mit Sahne ablöschen und unter Rühren weiter köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken. Vom Ofen nehmen und den gehackten Majoran unterrühren. Am Schluss die Crème Fraîche hineinrühren und nochmals nach eigenem Geschmack abschmecken.

Nudeln durch ein Sieb gießen und auf Tellern portionieren und mit der Thunfischsoße übergießen. Darüber noch den geriebenen Parmesan streuen und etwas schwarzen Pfeffer mahlen. Fertig.

Ich empfehle dazu einen knackigen Eisbergsalat und ein Glas Chardonnay.

gobbettithunfisch.jpg

Spaghetti mit Räucherlachs und Porree à la Mia

Zutaten:

200 g Räucherlachs

250 g Spaghetti

1 Stange Lauch (Porree)

6 Cherry-Tomaten

1 Knoblauchzehe

2 EL Olivenöl

1 Zitrone

1/8 l Bouillon

1 Becher Sahne

50 g geriebener Parmesankäse

1 EL frische, gehackte Gartenkräuter (z.B. Thymian, Rosmarin, Oregano, Majoran, Petersilie)

Salz und schw. Pfeffer

evtl. etwas Soßenbinder

Zubereitung:

Porree waschen und das Weiße davon in dünne Ringe schneiden. 100 g Lachs in Streifen schneiden, den Rest nicht! Tomaten waschen und halbieren. Kräuter hacken. Knoblauch schälen und in Stücke hacken.

Nudeln nach Anweisung kochen. Olivenöl erhitzen und darin die Lachsstreifen, den Porree und die Tomaten anschwitzen. Drei min später erst den Knoblauch dazu geben (weil der leicht bitter wird). Nach weiteren 2 min die Kräuter, einige Spritzer Zitronensaft und die Bouillon dazu geben. 3 Minuten reduzieren lassen. Sahne hinzu geben und kurz aufwallen lassen. Hitze reduzieren. Dann den Parmesan hinein rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn noch zu dünnflüssig, mit Soßenbinder andicken.

Die abgeschütteten Nudeln auf die Teller geben und die Soße aus der Pfanne darüber gießen. Mit dem restlichen Räucherlachs dekorieren.

lachsspaghettiporree.jpg

Guten Appetit.

Falscher Hase à la Mia mit Rotwein-Senfsoße

Zutaten:

750 g gemischtes Hackfleisch

1 großes altbackenes Brötchen

2 frische Eier

2 hartgekochte Eier

2 EL mittelscharfer Senf

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

einige Spritzer Maggi

1 TL getrockneter Majoran

1 TL getrockneter Thymian

2 EL Bratfett

1 EL gehackte Petersilie

Salz

schwarzer Pfeffer

Für die Soße:

0,5 ltr trockener Rotwein

0,5 ltr Bouillon

2 EL Senf

Thymian, Oregano, Majoran

1 Tube Knorr Bratensoße

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Altbackenes Brötchen in warmem Wasser einweichen, bis es weich ist. Herausnehmen und das Wasser heraus drücken. Zur Seite legen.

Zwiebel schälen und klein hacken. In etwas Bratfett glasig dünsten und geschälten, kleingehackten Knoblauch hinzu geben. Vom Herd nehmen, bevor die Zwiebeln braun werden.

In eine große Schüssel hinein geben: Hackfleisch, 2 aufgeschlagene Eier, 1 eingeweichtes, ausgedrücktes Brötchen, 2 EL Senf, gedünstete Zwiebeln und Knoblauch, Petersilie, Maggi, Salz, Pfeffer, Thymian und Majoran. Mit einer Gabel oder einem Kartoffel-Stampfer alles gut zu einer homogenen Masse vermischen. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Eine schmale, längliche Kastenform (oder Auflaufform) innen einfetten und die Hackfleischmasse vorerst nur ca. 1 cm am Boden einfüllen. Nun die beiden geschälten, hartgekocheten Eier in der Mitte auf dem Hackfleisch positionieren. Dann den Rest der Hackfleischmasse um die Eier füllen und sie damit bedecken. Andrücken und glatt streichen.

Den Ofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und die gefüllte Form für eine Stunde darin auf der mittleren Schiene backen lassen.

Nun den angesammelten Bratensaft durch kippen in einer Tasse auffangen. Dabei ist darauf zu achten, dass der „Falsche Hase“ nicht mit heraus stürzt. Deshalb mit Gabel festhalten! Wenn die Form gut eingefettet war, lässt sich der „FalscheHase“ leicht aus der Form schütteln. Auf einem Brett in nicht zu dünne Scheiben schneiden und servieren.  Dazu empfehle ich ein schönes Gemüse und/oder Salzkartoffeln.

Für die Soße: den Rotwein und die Bouillon in einen Topf schütten, den Senf dazu geben und die Kräuter. Nun eine ganze Stunde lang auf kleiner Flamme kochen lassen (reduzieren). Öfter mal umrühren. Am Schluß Knorr Bratensoße hineindrücken, unterrühren und nochmals einige Minuten kochen lassen. Abschmecken! Ich rühre als letztes immer noch den Bratensaft hinein, der sich im Backofen in der Form um das Fleisch bildet. Das ist der letzte Kick. Guten Appetit.

falscherhase.jpg

Mia’s sexy Pornokuchen – einfach und lecker!

Zutaten:

5 Eier

250 g Butter

150 g Zartbitter-Kouvertüre

120 g Zucker

2 EL Mehl

1 TL Backpulver

3 EL Kakao

für den Guss:

100 g Sahne

100 g Zartbitterkouvertüre

Zubereitung:

Butter und 150 g Kouvertüre zusammen schmelzen lassen (Topf in Topf heißes Wasser stellen). Anschließend abkühlen lassen.

Eier aufschlagen und zusammen mit dem Zucker in einer Küchenmaschine ca. 10 min kräftig schlagen, bis es fest wird. Die geschmolzene Schoko-Butter-Masse, Mehl, Backpulver und Kakao dazu geben. Nochmals durchrühren. Eine Springform (26 cm) mit Butter einfetten. Die geschlagene Masse hinein geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 20 min backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Nun braucht der Kuchen noch einen Schokoüberzug.

Sahne Erhitzen und darin 100 g Schokokouvertüre schmelzen. Diese geschmolzene Masse auf den abgekühlten Kuchen gleichmäßig auftragen.

2014-09-13-pornokuchen.jpg

Fertig ist der Pornokuchen. Sein Geschmack erinnert an Mousse Au Chocolat. Sehr lecker! Guten Appetit.

Einen Grund, warum er Pornokuchen heißt, darf sich jeder selbst ausdenken. 😉

Mia’s Bifteki

Zutaten:

bifteki1.jpg

500 g Rinderhackfleisch

1 trockenes Brötchen oder trockenes Weißbrot

1 Zwiebel

2 Eier

1 TL Oregano

1 TL Thymian

1 TL Minze

2 TL  Salz

etwas Chili nach Belieben

1 EL schwarzer Pfeffer

3 spritzer Maggi

2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Das Brot in lauwarmen Wasser einweichen. Wenn es weich geworden ist, herausnehmen und gründlich auswringen. Die Zwiebel schälen und kleinhacken, dann in einer Pfanne in etwas Olivenöl glasig rösten.

Alle Zutaten einfüllen in eine große Schüssel : Hackfleisch, ausgedrücktes Brot, Eier, geröstete Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Maggi, Chili, Oregano, Minze, Thymian und Olivenöl. Nun alles zu einer Masse mischen, am besten mit einem Rührquirl. Danach nochmals abschmecken. Nun können aus der Masse kleine Fladen geformt werden. Vorher die Hände mit kaltem Wasser befeuchten, dadurch klebt der Teig nicht daran.

Die geformten Bifteki werden nun auf einem möglichst kleinmaschigen Rost ca. 15 min gegrillt. Dabei einmal wenden.

biftekibohnen.jpg

Zu meinen Befteki passt sehr gut eine kalte Soße aus:

1 Teil Zitronensaft oder Limonensaft

4 Teilen Olivenöl

mit Salz, Pfeffer, Senf und etwas Honig abschmecken

Alles in einer Schüssel mit Schneebesen kräftig schlagen.

Guten Appetit.

Roastbeef à la Mia in Niedergarmethode

2014-04-26-roastbeef.jpg

Zutaten:

1 kg gereiftes Roastbeef

3 EL Bratfett

Salz

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Das Fleisch vor dem Zubereiten waschen, trocknen und 1/2 Stunde auf Raumtemperatur aklimatisieren lassen.

Nun das Roastbeef in einer möglichst hohen Pfanne 10 min in heißem Fett von allen Seiten anbraten. Während dessen den Backofen auf 80° vorheizen.

Nach dem Anbraten das Fleisch auf den mittleren Rost des Backofens legen. Weiter unten ein Auffangblech für den austretenden Saft plazieren.

Das Roastbeef ca. 150 min (zweieinhalb Stunden) bei gleichmäßig 80° sanft erhitzen. Perfekt rosa und saftig ist es, wenn die Kerntemperatur 55° anzeigt (mit einem Bratenthermometer messen).

Ist dieser Punkt erreicht, das Roastbeef aus dem Backofen nehmen und noch 10 min ruhen lassen (in eine Alufolie einwickeln).

Nun kann das Roastbeef aufgeschnitten werden –  in möglichst dünne Scheiben.

2014-04-26-roastbeef1.jpg

Einfach köstlich. Dazu empfehle ich Remouladensauce.

Mein Rezept für leckere, hausgemachte Remoulade:

8 EL Miracle Whip, fettarm, 1 saure Gurke, 2 EL Gurkenwasser, 2 hartgekochte, gehackte Eier, Salz, schwarzer Pfeffer, gehackter Dill, gehackter Schnittlauch, gehackte Petersilie, 1 EL Zitronensaft und 1 Spritzer Tabasco. Alles vermischen und abschmecken.

Mia’s mexikanischer Auflauf

texmexauflauf4.jpg

Zutaten:

250 g Rinderhackfleisch

150 g geriebener Gouda Käse

1 kl. Dose Zuckermais

1 kl. Eisbergsalat

200 g aromatische Tomaten

1 kl. Dose Sour Cream (alternativ: Schmand)

2 EL Chilisoße

Salz

schwarzer Pfeffer

1 rote Piri Piri Schote (alternativ: 1/2 Chilischote – je nach Schärfewunsch)

Paprikagewürz

Tortillachips

Zubereitung:

Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, gehacktem Piri Piri und Paprikagewürz verrühren und dann in heißem Öl krümelig braten bis es bräunt. Eisbergsalat waschen und in feine Streifen schneiden. Tomaten waschen und in kleine Stückchen schneiden.

In eine Auflaufform die Zutaten in folgender Reihenfolge ausbreiten:

texmexauflauf1.jpgtexmexauflauf2.jpgtexmexauflauf3.jpg

gebratenes Hackfleisch, Chilisoße, Maiskörner, Tomatenstückchen, Sour Cream, geriebenen Gouda und gehackter Eisbergsalat. Die gefüllte Auflaufform nun für 5 min in die Microwelle bei 1000° geben.

Zusammen mit Tortillachips warm servieren.

Dazu passt ein mexikanisches Corona Bier oder ein leichter Rotwein.

Nächste Seite »